• 2012-04-03_Skyline_Weitersfeld.jpg
  • fischerteich2.jpg
  • freibad.jpg
  • fussball.jpg
  • hauptplatz.jpg
  • kutscher.jpg
  • reblaus.jpg
  • slide3.jpg
  • wein.jpg
  • weitersfeldpanorama.jpg
  • WT2.jpg

Lage:
Die Ortschaft Starrein liegt an den östlichen Ausläufen des Waldviertels, an der Grenze zum Weinviertel. Sie ist eine der 12 Katastralgemeinden der Gemeinde Weitersfeld. Die Einwohnerzahl beträgt 143 Personen, die zum überwiegenden Teil von der Landwirtschaft leben. Der Großteil der jüngeren Generation ist jedoch bereits im Arbeitnehmerverhältnis und pendelt täglich zu diversen Arbeitsplätzen aus.

Geschichte:
Der bereits 1198 erwähnte Ortlieb von Staren hat Starrein seinen Namen gegeben. Im Jahr 1926 wurde die Ortskapelle von den Bewohnern errichtet.

Am östlichen Rand der Ortschaft liegt das Schloss Starrein. Vermutlich hat es mit seiner wechselvollen Geschichte auch immer die des Dorfes beeinflusst. Das Schloß selbst ist ein zweistöckiges Gebäude, das in einem ungefähren Quadrat einen Innenhof umschließt. Es war einst von allen Seiten von einem tiefen Wassergraben umgeben. Der Innenhof hat an den drei Seiten in drei Stockwerken rundbogige Laubengänge. Die Schloßkapelle befindet sich im Südtrakt des Schlosses. Schloß Starrein und der dazugehörige Gutsbetrieb befinden sich in Privatbesitz, wobei die Besitzer Teile der Räumlichkeiten immer wieder für kulturelle Zwecke zur Verfügung stellen.

Sonstiges:
Auf der gewerblichen Seite ist der Landtechnik- und Landmaschinenhandelsbetrieb Winglhofer zu erwähnen. Des Weiteren prägt das Ortsbild die Brennerei und die RME-Anlage (Bio-Diesel).