• 2012-04-03_Skyline_Weitersfeld.jpg
  • fischerteich2.jpg
  • freibad.jpg
  • fussball.jpg
  • hauptplatz.jpg
  • kutscher.jpg
  • reblaus.jpg
  • slide3.jpg
  • wein.jpg
  • weitersfeldpanorama.jpg
  • WT2.jpg

Luftbild WeitersfeldLage
Weitersfeld liegt knapp über dem Manhartsberg an der Grenze zum Weinviertel. Es gehört aber dennoch dem Waldviertel an.

Daten und Fakten
Die Marktgemeinde ist mit 87,13km² flächenmäßig die größte Gemeinde des Bezirkes Horn. Laut dem Stand vom Jänner 2014 leben derzeit 1613 Bürger und Bürgerinnen in Weitersfeld.

Geschichte
Die Geschichte des damaligen "Widderfeld" geht weit bis ins 11. Jahrhundert zurück. Die Pfarre und Siedlung Weitersfeld ist eine der ältesten des Waldviertel, da sie 1025 von Kaiser Heinrich II. gegründet wurde. Urkundlich erwähnt wurde Weitersfeld das erste Mal im Jahre 1135. 1497 erhielt Weitersfeld ein Wappen - blaues Schild, inmitten ein Widder mit goldenen Hörnern und Klauen - für rechtliche Angelegenheiten.

1544 erhielt der Markt einen Pranger, der ziemlich hoch war, auf dem breiten Sockel war eine Ritterstatue die ein Schwert in der ausgestreckten Hand trug. Mithilfe dieser Statue dokumentierte man später das Marktrecht indem man der Statue vor jedem Jahrmarkt ein Holzschwert in die Hand gab. Der Unterbau des „Ritters auf dem Pranger“ wurde, nach dessen Verfall, 1882 zur Aufrichtung der Dreifaltigkeitssäule verwendet.

Der dreißigjährige Krieg hat in der Gegend unzählige schwere Wunden geschlagen. Das Volk verwilderte in religiöser, wie in politischer und gesellschaftlicher Hinsicht und verarmte zugleich gänzlich. Doch nach jedem Tief kommt auch ein Hoch, und so entwickelte sich Weitersfeld im Laufe der Zeit zu der Marktgemeinde die sie heute ist.